Januar 2019: Neue Satzung und Eintrag in das Vereinsregister

Der Imkerverein Spandau hat sich eine neue Satzung gegeben und ist seit dem 2. Januar 2019 unter der Registernummer VR 37114 B in das Vereinsregister beim Amtsgericht Charlottenburg eingetragen. Er trägt jetzt den Namen

Imkerverein Berlin-Spandau e.V.

Aktuell: Amerikanische Faulbrut in Haselhorst

In Haselhorst wurde am 17.12.2018 der Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut amtlich festgestellt. Zum Schutz unserer Bienenvölker sind die Vorschriften der Bienenseuchen-Verordnung strikt zu beachten.

Bild des Monats

Kreative HonigwerbungManche Imker lassen sich einiges einfallen, um für den Verkauf ihres Honigs zu werben, wie hier im Storchendorf Linum.
Honig direkt vom Imker unterscheidet sich deutlich von Honigen aus dem Supermarkt. Supermarkt-Honige haben als Herkunftsangabe häufig "Honig aus EU- und Nicht-EU-Ländern", und dann ist nicht selten nur ein kleiner Anteil Honig aus EU-Ländern enthalten. Im ZDFZeit-Lebensmittelreport vom 11.9.2018 hat Nelson Müller einige dieser Honige untersuchen lassen, mit erstaunlichen Ergebnissen.
Auch einige Spandauer Imker verkaufen ihren Honig. Diese finden Sie unter Honig.

Und was machen die Bienen im Winter?

Sobald die Temperaturen unter 10°C sinken, ziehen sich die Bienen auf den Waben zur Wintertraube zusammen. Solange sie noch Brut haben, halten sie die Temperatur auf 35°C - unabhängig von der Außentemperatur. Ist keine Brut vorhanden, halten sie die Temperatur knapp über 10°C, der Temperatur, bei der Bienen steif werden und sterben. Alle paar Tage wird die Wintertraube - und damit auch der Honig - für einen Tag hochgeheizt, denn zehn Grad kalten Honig schlürft man einfach nicht so gut. Um die Energie für diese Leistung aufzubringen, haben die Bienen das Jahr über Nektar gesammelt, zu Honig verarbeitet und eingelagert.
(Foto: Frank Soukup)

Tötung gesunder Bienenvölker wegen Amerikanischer Faulbrut

Nach einem Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg vom 10. Dezember 2018 mussten acht gesunde Bienenvölker in Pankow wegen des Ausbruchs der Amerikanischen Faulbrut in der Nähe abgetötet werden.

Der Imkerverband Berlin e.V. und der ihm angeschlossene Imkerverein Reinickendorf-Mitte e.V., in dem der betroffene Imker Mitglied ist, sind betroffen angesichts dieser Entwicklungen und der dem Gerichtsentscheid zugrundeliegenden Argumentation des bezirklichen Amtstierarztes.

Stellungnahme des Imkerverbands Berlin e.V.
Petition: Kein amtstierärztlich verordnetes Abtöten von gesunden Bienenvölkern in Berlin

Imkerverein Berlin-Spandau e.V. RSS abonnieren